Arbeitseinsatz Ghana – März 2017

Mit meinen Mitarbeitern von Ghana verbrachte ich wieder vier intensive Wochen in Damongo und Tamale. Viele kranke und bedürftige Frauen und Männer kamen zu uns und baten um Hilfe. Sie können sich die Krankenversicherung, Medikamente, ärztliche Behandlungen oder Operationen nicht leisten. In vielen Fällen konnten wir helfen. Auch alte Männer und Frauen, die ihr Land nicht mehr bewirtschaften können, baten uns um Lebensmittel.

Eines unserer Schwerpunkt-Programme sind Schulgeldzahlungen. Somit kamen viele Jugendliche, denen wir durch unsere begrenzten Mittel, nur teilweise helfen konnten.

Unsere Hauptaufgabe ist reines Wasser für das Spital und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Bei unserer Ankunft hatte das Spital bereits akuten Wassermangel. Der Solarbrunnen lieferte wegen eines technischen Problems kein Wasser, dieser konnte durch unsere Techniker schnell repariert werden. Ein zweiter Brunnen liefert wegen hohen Stromschwankungen vom Netz nur teilweise Wasser. Bei einer öffentlichen Wasserausgabestelle waren der Sicherungskasten und die Pumpe kaputt. Nach dem Reinigen des Bohrloches wurden der Sicherungskasten und die Pumpe getauscht. Durch unsere finanzielle Hilfe konnten nach meiner Abreise noch zwölf weitere Handpumpen repariert werden.

Hermann Putz
Leiter des Missionskreis

Die folgenden Bilder zeigen unsere Leistungen und die Freuden, die wir den Menschen bereiten konnten.