Solarkocher

Kocher Logo Solar
Zurzeit gibt es ca. 160 Kocher im Raum Tamale und Wa. Sie wurden in Deutschland gekauft und in Ghana zusammengebaut. Weitere Kocher werden vollständig in Ghana gebaut.

Betreut werden sie von Grace Akawe in Tamale und Jacinta Ziems in Wa. Dieses Projekt wurde gemeinsam, bis zum Jahr 2004, mit der Pfarre Werfen durchgeführt. Auch wurde es zu 25% aus den Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert. Die gebräuchlichste Feuerstelle in den Dörfern ist der Dreisteinkocher. Er wird mit Feuerholz betrieben. In den Städten werden Holzkohleöfen verwendet.

Mit unseren Solarkochern wollen wir helfen, Brennmaterial einzusparen. Damit werden auch die Umweltbelastungen geringer. In der Regenzeit und beim Hamatan ( Sandwind von der Sahara ) sind die Kocher nur beschränkt einsetzbar. Es ist unser Ziel, auch für diese Zeit, Kocher mit geringem Brennmaterialverbrauch zu finden und einzusetzen.

Im Jahr 2009 wurden wieder 10 neue Kocher in Betrieb genommen.

                                      Kocher2            J Solarkocher zusammenbau

solarko1

Bruder Travor, Leiter der Werkstätte in denen die Kocher zusammengebaut werden
und Grace Akawe, Field officer für die Solarkocher in Tamale.